Niederlandistik

 

Machen wir unseren Studierenden deutlich, dass wir sprachliches und kulturelles Wissen verwalten und generieren. Zugegeben, es hat oft keinen direkten Nutzen, trägt aber dazu bei, dass wir unseren eigenen Platz in der Welt vielleicht ein bisschen besser verstehen. Oder noch etwas abstrakter: dass wir lernen, diesen Platz zu hinterfragen.
„Het gaat om kennis, het beheren en genereren van kennis“
Neerlandistiek, 9. Oktober 2018
vlag duitsland

***************

Niederländisch ist keine kleine Sprache. Gemessen an den Muttersprachlern rangiert Niederländisch um Platz 50 – der nach Schätzungen 6000 existierenden Sprachen. Außerdem studieren weltweit noch einmal rund 14.000 Studierende Niederländisch, an mehr als 200 Universitäten in 45 Ländern. Niederländisch ist eine Weltsprache mit einem weltweiten (Bildungs)Netzwerk.
„Stop met dat ge-Calimero“
NRC Handelsblad, 27. März 2019 vlag duitsland

***************

Grundkurs - TitelGrundkurs Literatur aus Flandern und den Niederlanden
12 Texte – 12 Zugänge
Mit Johanna Bundschuh-van Duijkeren & Lut Missinne

__________________________________________________________

 

STUDIENGÄNGE

 

Am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin
lehre ich in diesen Studiengängen:

Bachelorstudiengang
Niederländische Philologie
Institut für Deutsche und Niederländische Philologie
Das Studium der Niederländischen Philologie beinhaltet das Erlernen der niederländischen Sprache und die grundlegende Beschäftigung mit philologischen Fragen und Methoden. Dabei werden zwei Studienbereiche unterschieden: die niederländische Sprachwissenschaft und die niederländische Literaturwissenschaft. Zentral steht eine Auffassung von Sprache, Kultur und Literatur als historisch Gewordenem, was sich in einem prinzipiell historisch-vergleichenden Ansatz in der Lehre widerspiegelt.
(Studienordnung §5)

***************

OSA VideointerviewOnline-Studienfachwahl-Assistenten (OSA)
Niederlandistik studieren an der Freien Universität Berlin
Videointerview

***************

Masterstudiengang
Niederlandistik im internationalen Kontext

Institut für Deutsche und Niederländische Philologie
Der Masterstudiengang vertieft und erweitert die in einem niederlandistischen Bachelorstudiengang erworbenen grundlegenden Fachkenntnisse auf dem Gebiet der niederländischen Sprach- und Literaturwissenschaft im Hinblick auf forschungsrelevante Fragen und eine vergleichende Perspektive. Der Masterstudiengang vermittelt Theorie- und Methodenkompetenz im Hinblick auf die niederlandistische Forschung und bezieht kulturkundliche Fragestellungen mit ein. Die Lehrinhalte umfassen Theorien und Methoden sowohl diachroner (Literaturgeschichte, Sprachgeschichte und Sprachwandel, Kulturtransfer) wie auch synchroner Ansätze (soziolinguistische Fragestellungen, Intertextualitätstheorien, Sprachstrukturen) und deren Anwendung auf exemplarische Forschungsfragen und Fallbeispiele.
(Studienordnung § 3)

***************

Masterstudiengang
Angewandte Literaturwissenschaft – Gegenwartsliteratur
Webseite des Studiengangs
Der Masterstudiengang bietet eine Spezialisierungauf Gegenwartsliteratur in Verbindung mit der Praxis derLiteraturvermittlung. Der Masterstudiengang vertieft underweitert die literaturwissenschaftlichen Kenntnisse durch eine transnationale und interdisziplinäre Perspektive auf Themen, Formen und Poetiken von Gegenwartsliteratur auf dem neuesten Stand der Forschung. Er liefert das methodische, analytische und konzeptionelle Handwerkszeug für die Anwendung dieser Fachkenntnisse inkomplexen forschungsbezogenen und praktischen Kontexten.
(Studienordnung §3)

__________________________________________________________

 

MEINE LEHRVERANSTALTUNGEN

 

Lehrveranstaltungen im WiSe 2020-2021:

 

Einführung in die Niederlandistik
Was ist Niederländische Philologie? Was ist ihr Forschungsobjekt und über welches wissenschaftliche Instrumentarium verfügt sie, um die niederländische Sprache und niederländischsprachige Literatur zu beschreiben?
Behandelte AutorInnen: Joost van den Vondel, Multatuli, Marga Minco und Jan Wolkers

Onderzoekspraktijken: Gysbreght van Aemstel
Wir untersuchen, welche Fragestellungen seit Beginn des 19. Jahrhunderts vorherrschen und welchen Forschungstraditionen sie zugeordnet werden müssen. Das Seminar bietet so eine komprimierte Historiographie der literaturwissenschaftlichen Niederlandistik und beleuchtet die Aufeinanderfolge unterschiedlicher methodologischer und theoretischer Ansätze.
Behandelter Autor: Joost van den Vondel

Der Engel als Protagonist in der niederländische Literatur nach 1945
In der Nachkriegsliteratur treten Engel, also übersinnliche, göttliche Wesen, in einigen weiteren realistischen Romanen als handelnde Personen auf. Während des Seminars soll die Rolle und die Funktion dieser ungewohnten Figuren analysiert werden.
Nehandelte AutorInnen: Willem Frederik Hermans, Harry Mulisch und Leon de Winter

Literatur und Provokation
Zeitgenössische Literatur provoziert – und muss vielleicht sogar provozieren, um Literatur genannt zu werden. Autorinnen und Autoren en tasten die Grenzen der Moral ab, sie brechen die letzten Tabus und wagen Formexperimente, die ihren Leserinnen und Lesern das Äußerste abverlangen.
Behandelte AutorInnen: Arnon Grünberg, Michel Houellebecq und Christian Kracht

Zukunftsromane im 21. Jahrhundert
Dieses Seminar möchte die TeilnehmerInnen für die literaturwissenschaftlichen Fragen und Probleme sensibilisieren, die dem Genre Zukunftsroman eigen sind. Dabei wird nicht nur der Thematik Aufmerksamkeit geschenkt, sondern auch den konstituierenden Formmerkmalen.
Behandelte AutorInnen: Juli Zeh, Cormac McCarthy und Leon de Winter

***************

Lehrveranstaltungen im SoSe 2020

 

Literaturtheorie und Methodengeschichte
Im Mittelpunkt dieses Seminars steht Het stenen bruidsbed (1959) von Harry Mulisch. Anhand dieses Romans sollen einige der einflussreichsten Methoden präsentiert werden, die die Literaturtheorie hervorgebracht hat.
Behandelter Autor: Harry Mulisch

Louis Ferron und Deutschland
In diesem Seminar steht Ferrons Interesse für und der Umgang mit der deutschen Literatur im Mittelpunkt. Für welche Autoren interessierte sich der Harlemmer Autor, wie hat er ihr Werk interpretiert und welche Rolle spielt die deutsche Literatur in seinem Romanwerk?
Behandelter Autor: Louis Ferron

Creative Nonfiction: autobiographische Erinnerungstexte
Seit Mitte der 90er Jahre erschien in den Niederlanden und Deutschland eine auffallend große Anzahl autobiografischer Erinnerungstexte, in denen Vertreter späterer Generationen auf das zurückblicken, was sich in früheren Generationen ihrer eigenen Familien ereignet hat. In dieser literarischen Sachliteratur geht es um Erinnerungsdiskurse und Identitätskonstruktionen, um Familien- und Generationskonzepte, um autobiografisches Schreiben und das Verhältnis zwischen Wirklichkeit und Fiktion.
Behandelte AutorInnen: Wibke Bruhns, Suzanna Jansen, Geert Mak und Alexandra Senfft

Literatur und Trauma: die Bombardierung Dresdens
Dieses Seminar beleuchtet die literarische Darstellung der alliierten Bombardements deutscher Städte, mit besonderem Augenmerk für das Bombardement Dresdens im Februar 1945. Das Vorgehen ist dabei komparativ und diachron. Es werden Texte ab Mitte der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts aus den Niederlanden, den Vereinigten Staaten und Deutschland behandelt.
Behandelte AutorInnen: Harry Mulisch, Gerd Ledig und Kurt Vonnegut

***************

Vorlesungsverzeichnis der FU-Berlin

_________________________________________________________

 

NIEDERLANDISTIK: BEITRÄGE ZU AKTUELLEN THEMEN

 

Het gaat om kennis, het beheren en genereren van kennis
Neerlandistiek |9. Oktober 2018
vlag duitsland

 Over de actualiteit en de zin van ons vak
Neerlandistiek | 13. Oktober 2018
vlag duitsland

Stop met dat ge-Calimero
NRC Handelsblad | 27. März 2019
vlag duitsland

Kamerleden, de toekomst van het Nederlands ligt in uw handen
De Volkskrant | 29. März 2019

Vlamingen en Nederlanders denken altijd dat ze een kleine taal spreken

Knack | 2. Juni 2019
‚Onze‘ taal is ook over de grenzen relevant
De Volkskrant | De Morgen | 17. & 20. Juni 2019

Een glas water: internationaal landstaalbeleid
Neerlandistiek | 21. Juni 2019

***************

Waarom studeren Duitse jongeren Nederlands?
Mijn studenten hebben allemaal op de een of andere manier een bijzondere relatie met Nederland of Vlaanderen. Dat kan familiaal zijn, dat kan amoureus zijn, dat kan te maken hebben met een vakantiehuisje op Texel of in Zeeland, sommigen zijn er een keer als au pair geweest, of hebben een scholierenuitwisseling gedaan. Daarnaast bestaat er een algemene belangstelling voor andere culturen in Duitsland. En de reputatie van Nederland is positief.
„Typisch holländisch.“
Interview mit Roger Abrahams
VARAGIDS | März 2016

***************

Kunt u een korte beschrijving van uw werkzaamheden geven?
Die zijn hetzelfde als aan Nederlandse universiteiten. Ik heb vier taken, net zoals hoogleraren in Nederland. Ik moet onderwijzen, besturen, onderzoeken en onderzoek begeleiden. Dat zijn taken die alle vier op zich eigenlijk al een voltijdbaan zijn, maar die je toch binnen die ene baan probeert uit te voeren.
En die vier taken voert u uit aan het Instituut voor Duitse en Nederlandse Filologie…
Ja. Ik denk dat we wereldwijd de enige zijn. (Lacht) Er is geen ander instituut als dit. Het is toch een beetje de olifant en de muis. We hebben zestien hoogleraren Duits en twee hoogleraren Nederlands, maar we zijn wel politiek correct: Institut für Deutsche und Niederländische Philologie.
„Geen Nederlands Nederlands.“
Interview mit Eefje Boef

NEDWERK | Winter 2013

***************

Veel extramurale neerlandici onderscheiden zich door de vergelijkend-contrastieve bril die velen van hen dragen. Zowel taal- als letterkundigen bezien het Nederlands en de literaire traditie van Nederland en Vlaanderen speciaal ook in het perspectief van de taal en de literatuur van het land waarin ze werkzaam zijn. Verbazing hoeft dat niet te wekken, want hun studenten en buitenlandse collega-docenten benaderen de Nederlandse taal en de Nederlandstalige letterkunde als vanzelf vanuit een eigen, nationaal bepaald referentiekader. Op zeker moment derhalve verdiepen alle expat-docenten zich in de taal en literatuur van hun nieuwe vaderland en dat vindt veelal een directe neerslag in hun onderzoek.
Jan Konst, „Expat-Neerlandici en hun wetenschappelijke profiel.“
VAKTAAL | Herbst 2003